Campingplätze

Staatliche Campingplätze

(In Canada: Provincial Parks oder Territorial Parks)

Diese Campingplätze sind meistens sehr grosszügig angelegt. Sie verfügen praktisch immer über Toiletten und Frischwasser. Duschen sind jedoch nicht auf allen Provincial Parks verfügbar. Bezahlt wird immer pro Fahrzeug und Anzahl Personen (zwei Personen sind immer eingerechnet). In der Hochsaison hat es auf diesen Plätzen meistens “Ranger’, die die Platzgebühren einziehen oder man bezahlt mit dem “Self-Registration”-Verfahren, das heisst, der Besucher hinterlegt seine “fee” (Gebühr) in einem Umschlag in einem Briefkasten am Eingang des Campingplatzes. Oft ist auch eine Bezahlung mit VISA/Mastercard möglich. Kartenangaben auf den Umschlag schreiben und diesen in den Briefkasten werfen.

Nationalparks

Die National Park Campgrounds erfreuen sich höchster Beliebtheit. Dies hat vor allem in der Hochsaison eine Platzknappheit zur Folge. Frühzeitiges Buchen bzw. rechtzeitige Ankunft empfiehlt sich daher.Mehrere Campingplätze (Banff, Lake Louise, Jasper, Kootenay, Waterton Lakes) können auch über das Internet oder per Telefon reserviert werden. Besonders an Wochenenden und in der Hauptferienzeit empfohlen. Viele der Nationalpark-Campingplätze verfügen über einfache sanitäre Einrichtungen. Einige Campgrounds, vor allem in Banff und Jasper, sind besser ausgestattet und bieten mehr Komfort. Kostenlos sind sehr oft so genannte "Walk-in" oder "Wilderness Campgrounds", die abseits der Straßen liegen. Für diese reizvollen Natur-Plätze benötigen Sie ein "Camping-Permit", das in den Tourist Information Centern oder in den Ranger-Stationen erhältlich ist.

Private Campingplätze

Die privaten Campingplätze sind weniger grosszügig als die staatlichen angelegt. Die meisten haben "Full Hook-up" und bieten gute sanitäre Einrichtungen. Zudem haben viele privat betriebene Plätze Duschen, Waschmaschine, Pool oder Shops. Sind eher teure Plätze bis zu CAN$ 60.-.